Ruine wird zum Schmuckstück

Die Alte Restaurations- und Schankhalle fristete ein jahrzehntelanges Ruinendasein. 1893 von Josph Pfeffer als »Bierzapfungslokal der neuen Bayrischen Bier-Bauerei Schönhauser Allee 176« eröffnet, wurde hier ab 1921 nicht mehr gebraut und das Schankhallengebäude auf vielfältigste Weise zweckentfremdet. Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs taten ihr Übriges. 2007 fanden die heutigen Betreiber nur noch stark verfallene Bausubstanz vor, die sie in den Jahren 2011 bis 2013 denkmalgerecht von Grund auf wiederherstellten.

Neben der Bergbrauerei und dem »Pfefferbräu - Restaurant & Bergbrauerei« beherbergt die Schankhalle Pfefferberg auch das Pfefferberg Theater sowie zwei variable Veranstaltungsräume für Tagungen und Feiern und regelmäßige Tangoabende.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite der Schankhalle Pfefferberg:
www.schankhalle-pfefferberg.de